Zum Hauptinhalt der Seite springen

Aktuelles (Seite 16)

Neuigkeiten aus der Welt der Übersetzerinnen und Übersetzer

Fabjan-Hafner-Preis 2020: Erwin Köstler geehrt

Logo des Fabjan-Hafner-Preises

Als besten Übersetzer aus dem Slowenischen zeichnet das Goethe-Institut 2020 den österreichischen Kollegen Erwin Köstler aus. | mehr

Deutscher Übersetzerfonds: Sommerstipendien vergeben

Der DÜF prämiert 73 Übersetzer*innen aus 18 Sprachen in den Bereichen Lyrik, Kinder- und Jugendbuch, Theater sowie Sachbuch und Prosa. | mehr

Stadt Leipzig: Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung vergeben

Das Buch „Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und wieder verlor“ von Masha Gessen in der Übersetzung von Anselm Bühling wird ausgezeichnet. | mehr

Claudia Steinitz: Bericht von der CEATL-MV in Norwich

„Wenn wolfenbüttelübliche Wiedersehensfreudebekundungen in einem Flughafenzubringerbus erschallen … | mehr

Deutscher Übersetzerfonds: Herbststipendien des DÜF vergeben

Die Jury des Deutschen Übersetzerfonds hat in ihrer letzten Sitzung des Jahres 2019 über die Vergabe von 55 Stipendien in der Gesamthöhe von 249.100 Euro entschieden. | mehr

DÜF: Impulse für die Übersetzungskultur

Der DÜF legt Programme unter dem Titel „Neustart Kultur“ auf. Mit insgesamt 5 Mio. Euro schaffen sie neue Impulse für die Übersetzungskultur in Deutschland. | mehr

Hieronymustag 2020: Nachlese

Eine kleine Presseschau mit Katrin Harlaß, Hannes Langendörfer und Kathrin Razum. | mehr

Claudia Hamm: Wem gehört ein übersetzter Text?

Als eine Form ästhetischer Praxis und Aneignung fremder Erfahrung bringt die Literaturübersetzung den literarischen Text und den kulturellen Kontext zum Ausdruck. Doch: »Wem gehört ein übersetzter Text?« Claudia Hamm reflektiert über das Geflecht von Praxis, Text und Autorschaft. | mehr

Preis der Leipziger Buchmesse 2019: Eva Ruth Wemme ausgezeichnet

Eva Ruth Wemme und Gabriela Adameşteanu

Der von Eva Ruth Wemme aus dem Rumänischen übersetzte Roman „Verlorener Morgen“ von Gabriela Adameşteanu erhält den Preis der Leipziger Buchmesse. Wir gratulieren! | mehr

Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern: geht an den Lyriker Àxel Sanjosé

Àxel Sanjosé, Lyriker und Übersetzer aus dem Katalanischen, wird dieses Stipendium für die Übersetzung der Lyrik des Katalanen Joan Maragall gewährt. | mehr

Börsenblatt: Eine Frage der Würdigung

Eine aktuelle Umfrage zur Honorierung von Literaturübersetzer*innen, verstanden als materieller und immaterieller Ausdruck der Wertschätzung. | mehr

Arbeitskreis für Jugendliteratur: Deutscher Jugendliteraturpreis 2021 ausgeschrieben

Die Sonderpreisjury 2021 wird mit den Auszeichnungen „Gesamtwerk“ und „Neue Talente“ die Leistungen von deutschen Übersetzerinnen und Übersetzern würdigen. | mehr

Deutscher Jugendliteraturpreis 2018: Die Prämierten

Am 12. 10. 2018 wurden im Rahmen der Frankfurter Buchmesse der Deutsche Jugendliteraturpreis in den Sparten Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch, der Preis der Jugendjury, der Sonderpreis „Gesamtwerk“ und der Sonderpreis „Neue Talente“ verliehen. | mehr

ilb / PEN: worldwide reading

Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft Individuen, Schulen, Universitäten, Medien und kulturelle Institutionen zu einer weltweiten Lesung für Meinungsfreiheit am 11. September 2019 auf. | mehr

FBM 2019: Deutscher Jugendliteraturpreis 2019

Drei der preisgekrönten Kinder- und Jugendbücher sind Übersetzungen. Wir gratulieren Birgitt Kollmann, Ingo Herzke und Uwe-Michael Gutzschhahn! | mehr

Deutscher Übersetzerfonds: Frühjahrsstipendien vergeben

Der DÜF prämiert 60 Übersetzer*innen aus 23 Sprachen in den Bereichen Lyrik, Theater, Kinder- und Jugendbuch, Graphic Novel sowie Sachbuch und Prosa. | mehr

Paul-Celan-Preis 2020: Eveline Passet ausgezeichnet

Portrait der Celan-Preisträgerin 2020, Eveline Passet

2020 geht der vom Deutschen Literaturfonds für herausragende Übersetzungen ins Deutsche vergebene Paul-Celan-Preis an Eveline Passet. | mehr

Initiative Urheberrecht: Welttag des Buches

Read… so you never feel alone. Ein Motto zum UNESCO-Welttag des Buches

Am 23. April widmet sich ein Digitalsymposium der Urheberrechtsrichtlinie und der europäische Schriftstellerverband ruft mit #behindeverybook zur Aktion auf. | mehr

Tanja Handels mit Übersetzerstipendium 2018 des Freistaats Bayern ausgezeichnet

Das mit 6.000 Euro dotierte Arbeitsstipendium geht 2018 an Tanja Handels für „stilistisches Feingefühl, gute Lesbarkeit und poetische Kraft“ ihrer Erstübersetzung der Essaysammlung „Feel Free“ von Zadie Smith aus dem Englischen ins Deutsche. | mehr

Hamburger Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2018 verliehen

Die mit 2.500 Euro dotierten Förderpreise für Literatur gehen 2018 an Miriam Mandelkow, Stefan Pluschkat und Nicolai von Schweder-Schreiner. Wir gratulieren! | mehr

Folgen Teilen