Zum Hauptinhalt der Seite springen

Aktuelles (Seite 18)

Neuigkeiten aus der Welt der Übersetzerinnen und Übersetzer

Deutscher Übersetzerfonds: Die Sommerstipendien wurden vergeben

Bei der zweiten Vergaberunde dieses Jahres wurden 33 Stipendien in der Gesamthöhe von 180.100 Euro vergeben. Die nächste Vergabe erfolgt im Herbst. | mehr

Preis der Leipziger Buchmesse: Verleihung des Preises im DLF Kultur

Die Bücher der nominierten Übersetzerinnen und Übersetzer zur Leipziger Buchmesse 2020 (Foto: Leipziger Buchmesse)

Nominiert für den Preis (Kategorie Übersetzung) sind Pieke Biermann, Luis Ruby, Andreas Tretner, Melanie Walz und Simon Werle. Am 12. 3. um 9:05 Uhr wird die Entscheidung verkündet. | mehr

Eveline Passet erhält Zuger Übersetzer-Stipendium 2017

Das elfte Zuger Übersetzer-Stipendium geht an Eveline Passet, den Anerkennungspreis erhält Andreas Nohl. | mehr

Deutscher Übersetzerfonds: Frühjahrsstipendienvergabe

Die Jury des Deutschen Übersetzerfonds beschloss die Vergabe von 41 Stipendien in der Gesamthöhe von 158.400 Euro | mehr

CEATL: Tschechische Übersetzer*innen fordern Respekt

Übersetzernennung – in einem offenen Brief fordern tschechische Übersetzer*innen: Respekt | mehr

Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis 2020: Miriam Mandelkow ausgezeichnet

Die Übersetzerin Miriam Mandelkow, sie wurde 2020 mit dem Helmut-M.-Braem-Preis ausgezeichnet

Der „Freundeskreis“ vergibt den Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis 2020 an die Baldwin-Übersetzerin Miriam Mandelkow. | mehr

Fachstelle Kultur des Kantons Zürich: Erstmalig Literaturübersetzer ausgezeichnet

Yves Raeber erhält Preis für sein Übersetzungsprojekt „In Erde gebettet“, Ruth Gantert für die Übersetzung der Graphic Novel „Ungewisses Manifest“ von Frédéric Pajak. | mehr

Internationaler Hermann-Hesse-Preis für Joanna Bator und Esther Kinsky

Der mit 20.000 Euro dotierte Literaturpreis der Calwer Hermann-Hesse-Stiftung geht 2018 an die polnische Schriftstellerin Joanna Bator und ihre Übersetzerin Esther Kinsky. | mehr

CEATL: Zweite Ausgabe des Magazins Counterpoint

Titelblatt des Magazins Counterpoint

Neu erschienen: Der europäische Blick auf die Politik zur literarischen Übersetzung, auf Englisch und Französisch. | mehr

Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis 2017 vergeben

Andreas Jandl und Frank Sievers sind die Preisträger des diesjährigen Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreises. | mehr

Ginkgo-Biloba für Lyrik: Richard Pietraß ausgezeichnet

Richard Pietraß, Ginkgo-Biloba-Preisträger 2020

Seit 2018 vergibt der Freundeskreis Literaturhaus Heidelberg den Lyrikübersetzerpreis – 2020 an den Berliner Übersetzer und Lyriker Richard Pietraß | mehr

Öffentlicher Übersetzungswettbewerb: Great Jones Street

Übersetzungswettbewerb für Profis und Laien anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Deutschen Übersetzerfonds in Zusammenarbeit mit der FAZ. Einsendeschluss: 31. Juli 2017. | mehr

Wir trauern um: Fritz Mierau

Fritz Mierau – Slawist, Übersetzer, Literaturhistoriker und unermüdlicher Vermittler russischer Literatur und Kultur – ist im Alter von 83 Jahren gestorben. | mehr

Eurodram: Aufruf zur Einsendung von übersetzter Theaterliteratur

Das Netzwerk EURODRAM nimmt in diesem Jahr wieder Übersetzungen von Theaterstücken ins Deutsche entgegen. Einsendeschluss: 10.1.2019 | mehr

Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung: Verleihung der Übersetzerpreise 2019

Ausgezeichnet werden in diesem Jahr Tanja Handels, Ursel Allenstein und Eduard Klopfenstein | mehr

Wir trauern um: Mirjam Pressler

Porträt von Mirjam Pressler

Die vielfach ausgezeichnete Autorin und Übersetzerin verstarb am 16. Januar 2019 in Landshut. Sie wurde 78 Jahre alt. | mehr

LITPROM: LiBeraturpreis 2019 an Mercedes Rosende und Peter Kultzen

Mit dem LiBeraturpreis wird in diesem Jahr ein Roman aus Uruguay ausgezeichnet: »Krokodilstränen«. Verleihung auf der FBM | mehr

Initiative Urheberrecht: Stellungnahme zum DSM-Referentenentwurf

Geplante Neuregelungen des Urhebervertragsrechts „bleiben hinter den Mindestanforderungen der DSM-Richtlinie zurück“, kritisiert die Initiative Urheberrecht. | mehr

TOLEDO: Neues Förderprogramm

Nach einem gelungenen Auftakt des TOLEDO-Programms der Robert-Bosch-Stiftung und des Deutschen Übersetzerfonds folgen regelmäßig Ausschreibungen | mehr

Ulrich Pröfrock prämiert

Der Comic „Esthers Tagebücher“ des franko-syrischen Autors Riad Sattouf in der Übersetzung von Ulrich Pröfrock wurde im Rahmen der Max und Moritz-Preisverleihung als bester internationaler Comic prämiert. | mehr

Folgen Teilen