Zum Hauptinhalt der Seite springen

Veranstaltungen 

Hieronymustag 2020

Veranstaltungs-/Seminartermin: 30.09.2020
Plakat der International Federation of Translators zum Hieronymustag 2020

Veranstaltungen zum Internationalen Übersetzertag – alle Informationen auf einen Blick | mehr

Lesung: Kempen: Neue Literatur aus Kanada

Veranstaltungs-/Seminartermin: 07.10.2020

Drei Romane aus Québec und ein Abend mit den Literaturübersetzer*innen Sonja Finck und Frank Heibert | mehr

Lesungen: Französische Woche Heidelberg

Veranstaltungs-/Seminartermin: 08.10.2020–18.10.2020

In der Französischen Woche Heidelberg treten auch Literaturübersetzer*innen vor die Öffentlichkeit, alle Veranstaltung auf einen Blick | mehr

Weltlesebühne Leipzig: Hilbig übersetzen. Werkstattgespräch

Veranstaltungs-/Seminartermin: 20.10.2020

Ein Werkstattgespräch mit den Übersetzerinnen Isabel Fargo Cole und Roberta Gado, moderiert von Clemens Meyer | mehr

August-Wilhelm-von-Schlegel-Gastprofessur: Andreas Tretners Antrittsvorlesung

Veranstaltungs-/Seminartermin: 29.10.2020

Berlin: Der Antritt zur diesjährigen Gastprofessur für Poetik der Übersetzung im FU-Seminar „The Circle Game“ wird live übertragen. | mehr

ATLAS-CITL Arles: Am Anfang war das Bild

Veranstaltungs-/Seminartermin: 06.11.2020–08.11.2020

Die 37. „Assises de la traduction littéraire“ in Arles widmen sich dem Bild: „Au commencement était l‘image“. | mehr

Center for Literature: Why wait? Translate!

Veranstaltungs-/Seminartermin: 10.11.2020–12.11.2020
Ausschnitt Veranstaltungsplakat Why wait? Translate!

Interdisziplinäres Lab zum Übersetzen im 21. Jahrhundert auf der Burg Hülshoff (bei Münster), mit Marc Matter, Tan Qi, Leopold von Verschuer u.v.m. | mehr

MÜF: Finnland übersetzen

Veranstaltungs-/Seminartermin: 12.11.2020

Das glücklichste Land der Welt – Finnland übersetzen. In München sprechen darüber Elina Kritzokat und Maximilian Murmann. | mehr

LCB Berlin: DÜF-Übersetzertag

Veranstaltungs-/Seminartermin: 27.11.2020

Der Übersetzertag 2020 thematisiert Kolonialismus und sensible Sprache unter dem Titel „Wer spricht?“ – kuratiert von Miriam Mandelkow und Nina Thielicke. | mehr

Folgen Teilen