Zum Hauptinhalt der Seite springen

Aktuelles 

Neuigkeiten aus der Welt der Übersetzerinnen und Übersetzer

WIT: Women in Translation Month

WIT Logo; Graphik: WIT

Im August werden Autorinnen aus aller Welt mit dem “Women in Translation Month“ zelebriert. | mehr

DÜF: Zusätzliche Förderrunde - „Neustart Kultur“

Neustartkultur Logo; Graphik: DÜF

Die Laufzeit des Neustart Kultur-Programms wurde bis Herbst 2022 verlängert. | mehr

Weltlesebühne: Ein Einblick in das Wolfenbütteler Gespräch 2022

Die Bahnhofshaltestelle „Wolfenbüttel“; Foto: Barbara Neeb

Die Weltlesebühne verfolgte das 17. Wolfenbütteler Gespräch mit der Kamera. | mehr

European Writers Council: Übersetzungsfonds für belarusische und ukrainische Autor:innen

Logo FreeAllWords; Graphik: EWC

Mit der Initiative #FreeAllWords gibt der EWC bedrohten, verfolgten und kriegsgeschädigten Autor:innen eine Stimme | mehr

Ginkgo-Biloba-Preis 2022: Klaus-Jürgen Liedtke geehrt

Der Ginkgo-Biloba-Preis 2022 geht an Klaus-Jürgen Liedtke für sein lyrisches Lebenswerk. | mehr

Paul-Celan-Preis 2022: Ulrich Blumenbach geehrt

Der Deutsche Literaturfonds zeichnet Ulrich Blumenbach für seine Übersetzung von Joshua Cohens „Witz“ aus. | mehr

Toledo: Wettbewerb: M‘illumino / d‘immenso

Ausschreibung eines öffentlichen Übersetzungswettbewerbs Lyrik aus dem Italienischen | mehr

BHF Bank Stiftung und LCB: Brücke Berlin Literatur- und Übersetzungspreis 2022

Die tschechische Autorin Radka Denemarková und ihre Übersetzerin Eva Profousová ausgezeichnet | mehr

Verstegen & Stigter en NRC: Übersetzungswettbewerb Nederland Vertaalt

Logo Nederland Vertaal

Übersetzerwettstreit Nederland Vertaalt mit einem Gedicht ins Englische, Französische und Deutsche. | mehr

CEATL: Umfrage zur rechtlichen Situation der Literaturübersetzer:innen in Europa

Logo CEATL; Graphik: CEATL

Eine Umfrage des CEATLs gibt Aufschluss über die rechtliche Situation der Literaturübersetzer:innen in Europa. | mehr

WortErben: Rechte wahren und nutzen

Logo WortErben; Graphik: WortErben gGmbH

„WortErben“ bietet Literaturübersetzer:innen an, ihre Urheberrechte zu wahren und zu nutzen. | mehr

BücherFrauen: „Die im Dunkeln sieht man nicht“

Logo BücherFrauen; Graphik: BücherFrauen e. V.

Mit dem Jahresthema 2023 möchte der BücherFrauen e. V. Übersetzer:innen ins Licht rücken. | mehr

TraLaLit: „Bei uns herrscht ein ordentlicher Ton“

Das online Magazin „TraLaLit“ sprach mit den VdÜ-Vorsitzenden Marieke Heimburger und Ingo Herzke über ihr erstes Amtsjahr.  | mehr

Internationaler Literaturpreis 2022: Friederike von Criegern und Cristina Morales geehrt

Friederike von Criegern, © Sascha Gaglia

Für den Roman „Leichte Sprache“ werden die Autorin Cristina Morales und die Übersetzerin Friederike von Criegern ausgezeichnet | mehr

Weltlesebühne: EÜK Straelen: das Mekka der Literaturübersetzenden am Niederrhein

Der Blog der Weltlesebühne hat eine neue Reihe ins Leben gerufen, bei der Übersetzerhäuser- und kollegien vorgestellt werden. | mehr

Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung: Übersetzungspreise an Eva Bonné, Stefan Moster und Odile Kennel

Seit 1992 würdigt die Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung mit jährlich vergebenen Preisen die oft unterschätzte und öffentlich zu wenig gewürdigte Arbeit literarischer Übersetzer*innen. | mehr

Internationaler Literaturpreis 2022: Shortlist für übersetzte Gegenwartsliteraturen

Die Shortlist steht fest – Ende Juni wird der Internationale Literaturpreis für übersetzte Gegenwartsliteraturen verliehen. | mehr

Babelwerk: Übersetzen. Wenn das Leben Seiten zählt.

Logo Babelwerk

Die VdÜ-Vorsitzende Marieke Heimburger äußert sich in einem Babelwerk-Essay zu den Arbeitsbedingungen von Übersetzer:innen. | mehr

Internationaler Hermann-Hesse-Preis 2022: Hakan Günday und Sabine Adatepe geehrt

Der türkische Schriftsteller Hakan Günday und seine Übersetzerin Sabine Adatepe erhalten den Internationalen Hermann-Hesse-Preis 2022. | mehr

Friedrich-Schiller-Universität Jena: Neu: Literarisches Übersetzen in Theorie und Praxis

Logo Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena startet ab dem kommenden Wintersemester mit einem neuen Masterstudienangebot im literarischen Übersetzen. | mehr

Folgen Teilen