Aktuelles | VdÜ – die Literaturübersetzer Zum Hauptinhalt der Seite springen

Aktuelles (Seite 2)

Neuigkeiten aus der Welt der Übersetzerinnen und Übersetzer

Elmar-Tophoven-Mobilitätsfonds: Einladung französischsprachiger Übersetzerinnen und Übersetzer nach Wolfenbüttel

Im vergangenen Herbst nahmen deutschsprachige Übersetzerinnen und Übersetzer an den „Assises“ in Arles teil; in diesem Jahr sind Kolleginnen und Kollegen aus Frankreich zu den Wolfenbütteler Gesprächen eingeladen. Bewerbungsfrist: 7. März 2019 | mehr

Deutscher Übersetzerfonds: Übersetzererbe erforschen – Nachlässe gesucht

Was wissen Übersetzer? Und was wussten sie? Wie haben sie gearbeitet und was haben sie reflektiert? Welche Nachlässe von welchen Übersetzern gibt es? Wo sind diese archiviert, oder auch nur verwahrt? Spurensicherung für eine „Archäologie der Übersetzungskunst“ | mehr

Frankfurter Buchmesse: Veranstaltungsvorschläge für den „Weltempfang“ einreichen

Zur FBM 2019 wird im „Weltempfang“ das Thema „Anthropozän“ (Arbeitstitel) verhandelt und damit das Verhältnis von Kultur und Natur. | mehr

50 Jahre VS: Jubiläumskongress: Demokratie ist nicht verhandelbar

Signet von „Literatur unter Strom“

Anlässlich des Gründungsjubiläums tagte der VS in Aschaffenburg, unterstrich den jahrzehntelangen Einsatz für Frieden, Völkerverständigung und Humanität, wählte einen neuen Bundesvorstand und verabschiedete die „Aschaffenburger Antwort“ | mehr

Deutscher Krimipreis international: Sabine Roth, Nikolaus Stingl und Zoë Beck ausgezeichnet

Der von Buchhändlerinnen und Buchhändlern vergebene Krimipreis 2019 würdigt literarisch gekonnte und inhaltlich originelle neue Impulse des Genres. | mehr

Zuger Übersetzerförderungen: an Berthold Zilly und Christian Hansen

Das 12. Zuger Übersetzer-Stipendium in Höhe von SFr. 50 000 geht an Berthold Zilly für die Übersetzung des Romans Grande Sertão: Veredas von João Guimarães Rosa. Den Anerkennungspreis in Höhe von SFr. 10 000 erhält Christian Hansen für Übersetzungen der Werke von César Aira. | mehr

Sheikh-Hamad-Preis: Hartmut Fähndrich fürs Lebenswerk geehrt

Porträt von Hartmut Fähndrich

Der höchstdotierte „Preis für Übersetzung und internationale Verständigung”, vergeben in Doha (Katar), hatte in diesem Jahr den Schwerpunkt Deutsch. | mehr

Wir trauern um: Mirjam Pressler

Porträt von Mirjam Pressler

Die vielfach ausgezeichnete Autorin und Übersetzerin verstarb am 16. Januar 2019 in Landshut. Sie wurde 78 Jahre alt. | mehr

Deutscher Übersetzerfonds: Herbststipendienvergabe

Auf ihrer Sitzung Ende November beschloss die Jury des Deutschen Übersetzerfonds die Vergabe von 45 Stipendien in der Gesamthöhe von 209.200 Euro | mehr

Wir trauern um: Otto Bayer-Elwenspoek

Otto Bayer rauchend im Gespräch

Am 8. Dezember 2018 verstarb Otto Bayer-Elwenspoek – verdienstvoller Kollege und Wegbereiter heutigen übersetzerischen Selbstverständnisses. Ein Nachruf von Helga Pfetsch | mehr

Großes Verdienstkreuz für Mirjam Pressler

Die Autorin und Übersetzerin, „Impulsgeberin für Toleranz und ein friedliches Miteinander“, erhielt für ihr Schaffen das Bundesverdienstkreuz. | mehr

James Krüss Preis 2019: an Frida Nilsson und Friederike Buchinger

Porträt von Friederike Buchinger

Der mit 8.000 Euro dotierte James Krüss Preis für internationale Kinder- und Jugendliteratur geht an die schwedische Autorin Frida Nilsson und ihre Übersetzerin Friederike Buchinger. | mehr

Jahres-„LUCHS“: Jason Reynolds und Anja Hansen-Schmidt geehrt

Der Kinder- und Jugendbuchpreis geht in diesem Jahr an den Autor Jason Reynolds und die Übersetzerin Anja Hansen-Schmidt für „Ghost. Jede Menge Leben“ | mehr

Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung: Friedenspreis an Lizzie Doron und Mirjam Pressler

Friedenspreis der Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung geht 2018 erstmalig an eine Autorin und ihre Übersetzerin | mehr

Hamburger Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2018 verliehen

Die mit 2.500 Euro dotierten Förderpreise für Literatur gehen 2018 an Miriam Mandelkow, Stefan Pluschkat und Nicolai von Schweder-Schreiner. Wir gratulieren! | mehr

Georgischer SABA-Literaturpreis: Julia Dengg und Ekaterine Teti ausgezeichnet

Die beiden Saba-Preisträgerinnen

Gastland Georgien verlieh die SABA-Literaturpreise 2018 auf der Frankfurter Buchmesse: Der SABA für die beste ausländische Übersetzung georgischer Literatur ging an Julia Dengg und Ekaterine Teti für Reso Tscheischwilis „Die Himmelblauen Berge“ (Edition Monhardt, 2017) | mehr

Stadt Leipzig: Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung vergeben

Das Buch „Die Zukunft ist Geschichte. Wie Russland die Freiheit gewann und wieder verlor“ von Masha Gessen in der Übersetzung von Anselm Bühling wird ausgezeichnet. | mehr

Eurodram: Aufruf zur Einsendung von übersetzter Theaterliteratur

Das Netzwerk EURODRAM nimmt in diesem Jahr wieder Übersetzungen von Theaterstücken ins Deutsche entgegen. Einsendeschluss: 10.1.2019 | mehr

TraLaLit: Weihnachtsaktion: Wörterbuch-Wichteln

In diesem Winter veranstaltet TraLaLit ein großes Wörterbuch-Wichteln (#wöbuwi). Anmeldung bis zum 30. November 2018 | mehr

Claudia Hamm: Wem gehört ein übersetzter Text?

Als eine Form ästhetischer Praxis und Aneignung fremder Erfahrung bringt die Literaturübersetzung den literarischen Text und den kulturellen Kontext zum Ausdruck. Doch: »Wem gehört ein übersetzter Text?« Claudia Hamm reflektiert über das Geflecht von Praxis, Text und Autorschaft. | mehr

Folgen Teilen

Diese Website verwendet Cookies. Diese sind aus technischen Gründen nötig; es findet kein Tracking o. Ä. statt. Durch die weitere Benutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung