Beim Übersetzen geht es darum, „die Möglichkeiten seiner Sprache auszuschöpfen, die Sprache des Anderen um möglichst wenig zu betrügen. Das erfordert Wachsamkeit und Präzision, Geduld und Lust am Lösungsweg“. So beschreibt es Luis Ruby, der als freier Übersetzer in München lebt und unter anderem Werke von Roberto Bolaño, Hernán Ronsino und Niccolò Ammaniti ins Deutsche übertragen hat. Im Weltempfänger-Salon spricht er mit Anita Djafari unter anderem über die Übersetzung lateinamerikanischer Literatur.

Anschließend gibt es Gelegenheit zum Austausch bei Wein und Brezeln. Um Anmeldung wird gebeten.

Wann & wo? Dienstag, den 3. Dezember 2019 um 19:30 Uhr im
Haus des Buches, Braubachstraße 16, Frankfurt am Main – Lounge, 2. Stock

Eintritt: 8 Euro (ermäßigt 4 Euro). Weitere Informationen