„Auf einen Tee mit Herodot“ (Ryszard Kapuściński) treffen sich – nicht wie zunächst geplant im LCB, sondern im Livestream aus dem Maschinenhaus der Kulturbrauerei (und wenn die Umstände es zulassen auch mit Publikum) – die GrenzgängerInnen der Literatur: die ÜbersetzerInnen mit deutscher und polnischer Ausgangs- oder Zielsprache.

Das Symposium ist Teil des deutsch-polnischen Festivals „Unrast Berlin“, mit dem die Berliner Literarische Aktion ins neue Jahr startet. Vom 28. bis 31. Januar 2021 widmen sich Lesungen, Diskussionen und Performances dem polnischsprachigen Berlin und seinen literarischen AkteurInnen. Diese stehen in einer reichen Tradition, denn die polnische Literatur wurde stark geprägt von Exil und Emigration ihrer zentralen Figuren – auch Berlin spielte dabei immer wieder eine wichtige Rolle.

Mit den ÜbersetzerInnen Tuesday Bhambry, Karolina Kuszyk, Olaf Kühl, Lisa Palmes, Antje Ritter-Miller, Paulina Schulz und Sven Sellmer
Leitung: Dorota Stroińska

Wann & wo? Freitag, den 29. Januar 2021
online aus der Berliner Kulturbrauerei

Weitere Informationen und gesamtes Festivalprogramm unter www.unrast-berlin.de