Die Werkstatt bietet professionellen Literaturübersetzerinnen und -übersetzern aus dem italienisch- und deutschsprachigen Raum eine wertvolle Gelegenheit zur Begegnung und zum fachlichen Austausch. Während einer Woche arbeiten sechs italienischsprachige Übersetzer/-innen aus dem Deutschen und sechs deutschsprachige Übersetzer/-innen aus dem Italienischen gemeinsam an ihren Texten, stellen ihre Übertragungen zur Diskussion und erörtern Problemfälle sowie Übersetzungsstrategien. Die Texte können allen Genres angehören: Belletristik, Sachbuch, Essay, Lyrik, Theater, Graphic Novel oder Kinder- und Jugendliteratur.

Teilnehmen können Übersetzerinnen und Übersetzer aller Genres, die schon zwei Werke publiziert haben. In begrenzter Zahl können auch Berufsanfänger*innen teilnehmen, die sich schon intensiv mit dem literarischen Übersetzen auseinandergesetzt haben.

Wann & wo? 24.–31. März 2020
in der Villa Garbald, 7608 Castasegna (Schweiz)

Bewerbungsfrist: 20. Januar 2020
Weitere Informationen in der Ausschreibung des Übersetzerhauses Looren
sowie beim Toledo-Programm

Eine Fortbildung des Übersetzerhauses Looren im Rahmen des Programms Laboratorio Italian. Gefördert von TOLEDO – einem Programm des Deutschen Übersetzerfonds und der Robert Bosch Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, des Auswärtigen Amts, der Ernst Göhner Stiftung, des Centro per il Libro e la Lettura, der Fondazione Garbald, Pro Grigioni Italiano und StradeLab.