Das ViceVersa-Format ist ein bewährtes Modell. Im Mittelpunkt der Werkstattgespräche steht die intensive Diskussion der eingereichten, noch unabgeschlossenen und unpublizierten Übersetzungen. Die Debatte wird dabei immer wieder vom „besonderen Fall“ und seinen Lösungsmöglichkeiten über die spezifischen Probleme des Übersetzens zwischen der deutschen und ukrainischen Sprache bis zu grundsätzlichen Fragen des literarischen Übersetzens reichen.

Nelia Vakhovska und Claudia Dathe strukturieren und moderieren die Seminararbeit. Ein Begleitprogramm sowie die Teilnahme an literarischen Veranstaltungen des Literaturhauses Stuttgart werden angeboten. Die Werkstatt ist offen für 8 Teilnehmer·innen und richtet sich an Literaturübersetzer·innen mit Publikationserfahrung; für die Übersetzer·innen aus dem Ukrainischen gelten auch die Publikationen in Zeitschriften und online.

Wo? Im Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, Stuttgart

Die Werkstatt wurde verschoben, der genaue Termin wird baldmöglichst auch hier bekanntgegeben.

Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos. Reisekosten werden erstattet, Unterkunft und Mittagessen werden gestellt.