Zum Hauptinhalt der Seite springen

Startseite

Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung: Übersetzungspreise 2024 für Stephan Kleiner, Verena von Koskull und Olga Radetzkaja

Seit 1992 würdigen drei Übersetzungspreise jährlich die oft unterschätzte Arbeit literarischer Übersetzer*innen. | mehr

Mazzucchetti-Gschwend-Übersetzungspreis 2024: Annette Kopetzki, Karin Krieger und Moritz Rauchhaus geehrt

Der Deutsch-Italienische-Übersetzungspreis zeichnet – nun unter neuem Namen – besondere Übersetzungsleistungen aus. | mehr

VdÜ: Jubiläumsvideos zum 70-jährigen Verbandsbestehen

Was bedeutet der Verband seinen Mitgliedern? Die O-Töne, gesammelt auf der MV im März, beantworten diese Frage. | mehr

Max und Moritz-Preis 2024: Comic-Übersetzungen von Hanna Reininger und Lea Hübner ausgezeichnet

Im Rahmen des Internationalen Comic-Salons Erlangen wurden in zwei der neun Kategorien Übersetzungen prämiert. | mehr

Weltempfänger: 63. Litprom-Bestenliste Sommer 2024

Der „Weltempfänger“ nominiert seit 2008 belletristische, erstmalig ins Deutsche übersetzte Werke aus aller Welt. | mehr

VdÜ: Neue Ausgabe der Zeitschrift „Übersetzen“ erschienen

In der Ausgabe geht es u. a. um das Übersetzen totalitärer Sprache und den wissenschaftlichen Blick aufs Übersetzen. | mehr

Kulturpreis Deutsche Sprache 2024: Hans Wolf geehrt

Mit dem Preis für Wolfs Lebenswerk will die Eberhard-Schöck-Stiftung auch Übersetzer*innen allgemein sichtbarer machen. | mehr

Übersetzungspreis der Stadt München: Werner von Koppenfels geehrt

2024 erhält Werner von Koppenfels den Übersetzungspreis der Stadt München für sein Gesamtwerk. | mehr

Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern: Rosemarie Tietze ausgezeichnet

Rosemarie Tietze erhält das Stipendium für ihre Übersetzung von Juri Felsens „Getäuscht“. | mehr

Drama Panorama und Verband der Theaterautor:innen: Offener Brief zur Nennung von Theaterübersetzenden

Beide Organisationen kritisieren die fehlende Wertschätzung der maßgeblich am Endergebnis beteiligten Übersetzenden. | mehr

Folgen Teilen