Mit Ernest Wichner, der von 2003 bis Ende 2017 das Literaturhaus Berlin leitete, wird ein „virtuoser Übersetzer und Sprachkünstler“ für seine einzigartigen Verdienste um die rumänische Literatur ausgezeichnet. Durch ihn haben so großartige Autoren wie M. Blecher, Nora Iuga, Daniel Bănulescu, Norman Manea, Cătălin Mihuleac und nicht zuletzt Mircea Cărtărescu Eingang gefunden in die deutsche Sprache und Literatur, so die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung weiter.

Der mit 15.000 Euro dotierte Preis wird im Rahmen der Frühjahrstagung der Akademie am 23. Mai in Essen verliehen.

Der Johann-Heinrich-Voß-Preis wird seit 1958 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung „für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Übersetzung“, verliehen. Vor allem werden Übersetzungen literarischer Werke in die deutsche Sprache ausgezeichnet.

(9.2.2020)