Der jährlich von „Zeit“ und Radio Bremen vergebene und mit 8000 Euro dotierte „Luchs“ des Jahres wird aus den zwölf „Luchs“-Monatssiegern gewählt und geht 2018 an Jason Reynolds und Anja Hansen-Schmidt für „Ghost. Jede Menge Leben“ (dtv, Reihe Hanser).

Aus der Begründung der Jury – Brigitte Jakobeit (Übersetzerin), Maria Linsmann (Kunsthistorikerin), Anja Robert (Redakteurin bei Radio Bremen):

„Was den 34-jährigen Jason Reynolds aber am meisten auszeichnet, ist seine Sprache, für die man nur schwer passende deutsche Begriffe findet. Seine Prosa ist von einem assoziativen, melodischen flow, was mit Rhythmus oder Fluss nur unzureichend wiedergegeben wäre. Dass es Anja Hansen-Schmidt gelungen ist, diesen Ton ohne forcierte Slang-Anleihen in einem lässigen Deutsch zum Klingen zu bringen, zeugt von großer Übersetzerkunst. ‚Ghost‘ ist ein atemloser Roman, der nur so swingt und groovt – und vor Wärme vibriert.“

Verliehen wird der Preis am Vorabend der Leipziger Buchmesse: 20. März 2019, 18.00 Uhr im Ring-Café in Leipzig

Wir gratulieren!

Pressemeldung im Börsenblatt