Logo des Projekts #frauenzählen

Das verbandsübergreifende Projekt #frauenzählen – inititiert von der Autorin Nina George (VS) – ist eine Kooperation des VS, des PEN, der BücherFrauen, der Mörderischen Schwestern und des Instituts für Medienforschung an der Universität Rostock. Gestartet wurde es am 1. Oktober 2018; am 10. Oktober wurde es im Zentrum Weltempfang auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt und findet seither ein reges Medienecho.

Die Studie, Diagramme und weitere themennahe Erhebungen zur Sichtbarkeit von Frauen in Literatur, Kultur und Medien findet sich auf www.frauenzählen.de.