Übersicht über die Veranstaltungen zum Internationalen Übersetzertag am 30. September 2014

 

Freiburg

Mittwoch | 15. Oktober | 20 Uhr

Ausstellungseröffnung und Lesung
Anlässlich der jährlichen Ausstellung "In Freiburg übersetzt" lesen Freiburger Übersetzerinnen und Übersetzer aus Büchern, die seit dem letzten Bücherherbst erschienen sind - in diesem Jahr unter dem Titel "Immer nach Hause".
Es lesen: Stefanie Fahrner, Ingrid Harting, Cornelia Holfelder-von der Tann, Birgitta Höpken, Michael Mundhenk, Tobias Scheffel, Christina Stiefel, Beate Thill, Christoph Trunk, Maja Ueberle-Pfaff und Adelheid Zöfel.

Stadtbibliothek Freiburg, Münsterplatz 17

Eine Veranstaltung des Literaturbüros Freiburg und der Stadtbibliothek

 

Hamburg

Montag | 29. September | 20 Uhr

Prag, Paris, Kapstadt, Konstantinopel: Übersetzerinnen packen aus
Korrupte Politiker in Prag, illegale Immigranten in Paris, Medizinstudenten in Kapstadt und ein italienischer Schriftsteller in Konstantinopel: vier Städte, vier Sprachen, vier Neuerscheinungen.

Ein Abend mit Lesung, Gespräch und Buchverlosung

Annette Kopetzki aus Edmondo De Amicis: Istanbul - Hauptstadt der Welt (corso 2014)
Miriam Mandelkow aus Anne Landsman: Wellenschläge (Schöffling 2014)
Eva Profousová aus Michal Viewegh: Die Mafia in Prag (Deuticke 2014)
Claudia Steinitz aus Yannick Haenel: Die bleichen Füchse (Rowohlt 2014)

Buchhandlung Christiansen, Bahrenfelder Straße 79, 22765 Hamburg
Eintritt: 5 Euro

 

Montag | 29. September | 20 Uhr

Joachim Bartholomae präsentiert seine Übersetzung des Romans "Londoner Triptychon" von Jonathan Kemp
London verspricht Freiheit und Vielfalt wie nur wenige andere Städte der Welt. Kemp erzählt, wie drei Männer zu verschiedenen Zeiten versuchen, dieses Freiheitsversprechen einzulösen: Jack Rose im Jahr 1894, Colin Read im Jahr 1954 und ein anonymer David 1998.

Buchladen Männerschwarm, Lange Reihe 102, 20099 Hamburg

 

Mittwoch | 1. Oktober | 19.30 Uhr

Neuübersetzungen
Brigitte Jakobeit liest aus ihrer Neuübersetzung von Thornton Wilders Die Brücke von San Luis Rey (1927). Anhand der Geschichten mehrerer Menschen, die beim Einsturz einer Hängebrücke in Lima den Tod finden, verhandelt Wilder die Frage um Menschenlos und Lebenssinn. Claudia Steinitz liest aus ihrer Neuübersetzung von Albertine Sarrazin, Astragalus (1964). Sarrazin erzählt in dem autobiographischen Roman von der nicht endenden Flucht einer 17-jährigen aus dem Gefängnis.

Moderation: Ingo Herzke

Buchhandlung stories!, Straßenbahnring 17, 20251 Hamburg

Eintritt: 5 Euro, Inhaber von Kundenkarten der Buchhandlung frei.

 

WELTLESEBÜHNE

Die Weltlesebühne feiert den Hieronymustag mit zahlreichen Veranstaltungen hierzulande und weltweit. Gläserne Übersetzer erwarten ihr Publikum in: Berlin, Düsseldorf, Flensburg, Frankfurt a. M., Freiburg Hamburg, Heidelberg, Kiel, Köln, Leipzig, München und Niebüll sowie in Zürich und weltweit in den Goethe-Instituten. [Übersicht über alle Veranstaltungen]

 

BDÜ-Veranstaltung in Berlin

Montag | 6. Oktober | 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)

Wie jedes Jahr lädt der BDÜ LV Berlin-Brandenburg anlässlich des Internationalen Tages des Übersetzens in Zusammenarbeit mit dem Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke e.V. (VdÜ) die Mitglieder des BDÜ und des VdÜ zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein.

Gezeigt wird ein deutscher Film zum Thema Dolmetschen, im Anschluss ist ein Gespräch geplant.
Da es sich um eine nichtgewerbliche öffentliche Vorführung handelt, müssen wir uns an strenge Werbeverbotsauflagen halten und dürfen hier nicht mehr verraten. Genauere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in dem ausschließlich für BDÜ-Mitglieder zugänglichen internen Forum „MeinBDÜ“ in der Konferenz „LV BB - Veranstaltungshinweise“ bzw. bekommen Sie bei Katrin Harlaß (harlass@bdue.de).

Eine Veranstaltung des BDÜ – Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V., Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.

Ort: Filmbühne am Steinplatz
Dauer: ca. 2,5 Stunden, anschließend geselliges Beisammensein
Anfahrt: U-Bahn/S-Bahn Zoologischer Garten
Eintritt: 6 Euro. Im Eintrittspreis ist ein Begrüßungsgetränk inbegriffen. Warme Küche bis 24 Uhr (nicht im Eintrittspreis enthalten).

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine geschlossene Veranstaltung, zu der sich nur Mitglieder des BDÜ und des VdÜ – ggf. mit Partner – anmelden können. Die Teilnehmerzahl ist auf 70 Personen beschränkt, die Anmeldung erfolgt online und ist verbindlich. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr vorab. Achtung: Keine Abendkasse!

 

Zurück zu [Internationaler Übersetzertag]